Wandgestaltung Lessingbrücke

 

 

Wandgestaltung mit integrierter Begrünung

an der Lessingstraße 10,  Ecke Holsteiner Ufer an der Spree, in Berlin Tiergarten. Auftraggeber war der Senator für Bau-und Wohnungswesen, Berlin.

Die Malerei zeigt eine isometrische Darstellung der Straßenzüge nördlich und südlich der Spree, und zwar gemäß einer Luftaufnahme aus den 30er Jahren. Man erkennt die noch gut sichtbare Blockbebauung der Vorkriegszeit, und man sieht den Bogen, den die Spree bildet. Die Wandgestaltung zeigt die Umgebung, in der das bemalte Haus steht – auch die Lessingbrücke, von der aus das obere Foto aufgenommen wurde, ist auf der Wand abgebildet. Außerdem wird der Bereich des Tiergartenparks auf dem unteren Teil des Bildes mit Hilfe eines Rankgerüsts mit unterschiedlich blühenden Rankgewächsen begrünt.

Die aquarellartige Farbigkeit entstand durch den Auftrag einer Vielzahl von dünnen Farblasuren. Von der Lessingbrücke, die über die Spree führt, ist die Wand gut einsehbar (Foto oben). Der Entwurf hatte Ende der 80er Jahre den 1. Preis in einem offenen Senats-Wettbewerb gewonnen. Auch diese Wandgestaltung ist inzwischen Geschichte.
Entwurf und Ausführung: HD Wohlmann, Peter de Longueville.

 

 

Hier sehen Sie das Rankgerüst der Wandgestaltung im Tiergarten-Bereich.

 

Die Wandgestaltung mit Rankgerüst
vom gegenüber liegenden Ufer aus gesehen.

 

 

» Wandmalerei Fassaden